Die Geschichte des

 Filzinger Grias Boales

 

Häs Grias Boale

In früheren Zeiten, als Filzingen noch keine Badeseen hatte, lebte ein alter verbitteter Mann, der die alte Schranke in den Wald bewachte ( der alte Schrankenwärter).

Dieser Mann war so übel gelaunt und griasgrämig, zum größten Teil wegen dem Spott der Leute über den Sturkopf des Mannes in manchen Sachen, sowie den Hörnern die eine Frau Ihm aufgesetzt hatte. Und da die Leute Ihn heimlich auslachten, wurde er mit der zeit nur noch der Grias Boale genannt.

Mit der Zeit sagten die Eltern im Dorf zu ihren Kinder, wenn Sie aufsässig, nicht folgten oder nicht einschlafen wollten:

"Wenn du jetzt nicht folgst und brav bist, kommst zum Grias Boale naus"

Dieser vergleich mit jemanden wie einem schwarzen Mann, verbitterte den Mann noch mehr, was seine Verbitterung noch verstärkte und er immer unzugänglicher und unansprechbarer wurde.

Auch heute hört man von manchen älteren Leuten zu ihren Enkel sagen:

" Wenn de net gut tust, dann holt dich der Grias Boale"